Bild Manfred Schmitz Kursleiter für Achtsamkeitstraining mit MBSR

Sie inter­essieren sich für ein Acht­samkeit­straining mit MBSR in Köln, 

⇒  weil Sie sich für eine wirk­same Methode zur Stressre­duk­tion inter­essieren?

⇒  um mit Acht­samkeit innere Ruhe und Ausgeglichen­heit zu fördern?

⇒  weil Ihnen Ihre Gesund­heit wichtig ist?

⇒  weil Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Leben­squal­ität verbessern möchten?

Dann sind Sie auf meiner Webseite richtig!

Seit 2005 biete ich in Köln Acht­samkeit­strain­ings nach dem MBSR-Konzept 

von Jon Kabat-Zinn an: MInd­ful­ness -Based-Stress-Reduc­tion,

deutsch: Stressre­duk­tion und Stress­be­wäl­ti­gung durch Acht­samkeit.

Ich freue mich, Ihnen meine Ange­bote präsen­tieren zu können!

Bild Unterschrift MBSR Kursleiter Manfred Schmitz

Dipl.-Psych. Manfred Schmitz,
Zerti­fizierter MBSR-Lehrer, Mitglied im MBSR-Verband

Aktuelle Kursange­bote:
Acht­samkeit­straining mit MBSR im Acht-Wochen-Kurs:

Kurs 1   04.09. — 13. 11. 2017
Kurs 2   27.11. —  29.01. 2018

jeweils montags 19:00 — 21:15 im Yoga-Atelier 23,
Worm­serstr. 23, Köln-Südstadt

Hier mehr erfahren

hier direkt anmelden

Kosten­loser Infoabend
21. 8. 19 — 19:00 — 21:30 Uhr 

Anmel­dung Info-Abend

Was bringt Ihnen ein Acht­samkeit­straining mit MBSR?

Sie erwartet ein über­prüftes, fundiertes und leben­snahes Acht­samkeit­straining nach dem MBSR-Konzept.

Sie werden — durch regelmäßige Acht­samkeit­spraxis — mehr Gelassen­heit, Souveränität und Flex­i­bil­ität im Umgang mit Ihren persön­lichen Stress­fak­toren entwickeln.

Sie werden verschiedene Formen der Acht­samkeits-Medi­ta­tion kennen­lernen, die Ihnen helfen, mehr innere Ruhe zu finden und sich von stresserzeu­genden Gedanken nicht mehr vere­in­nahmen zu lassen.

Sie werden viele Möglichkeiten kennen­lernen, Acht­samkeit in viele kleine, aber schwierige Allt­agssi­t­u­a­tionen zu bringen und dadurch Stress und Anspan­nungen zu reduzieren oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Sie werden lernen, wieder mehr mit sich selbst und Ihrem Körper in Kontakt zu sein, seine Signale zu beachten und besser für sich selbst zu sorgen.

Mit Acht­samkeit Stress zu reduzieren heißt, dass Sie wirkungsvoll zur Erhal­tung oder Wiedergewin­nung Ihrer körper­lichen und seel­is­chen Gesund­heit beitragen.

Sie gewinnen zunehmend Zeiten innerer Ruhe, Zufrieden­heit und Lebens­freude.

Sie werden, die vielen kleinen Wunder des Lebens wieder wahrnehmen lernen, die Sie vielle­icht sonst achtlos, oder gefangen in Gedanken­wolken, übersehen.

Sie werden Acht­samkeit als ein Mittel kennen­lernen, dass Ihnen jederzeit und an jedem Ort zur Verfü­gung steht.

Was ist Acht­samkeit, so wie sie in MBSR verstanden wird?

Acht­samkeit ist eine Form der Aufmerk­samkeit, in der wir absichtsvoll und ohne Vorurteile mit unserer gegen­wär­tigen Erfahrung in Kontakt sind.nach Jon Kabat-Zinn (Begründer des MBSR-Acht­samkeit­strain­ings)

Achtsam zu sein bedeutet, da zu sein, wo ich bin, in Kontakt zu sein mit dem, was ich wahrnehme, spüre, denke, fühle oder gerade tue.

Im Alltag ist dieser Kontakt oft nicht gegeben, wir haben den Autopi­loten eingeschaltet und sind geistig nicht anwe­send. Wir bekommen nicht mit, was jetzt und hier gerade wirk­lich geschieht.

Jeder kennt die Situ­a­tion, in einem Gespräch mit einem anderen Menschen gedanklich schon mit der To-Do-Liste von Morgen oder noch mit dem Stre­it­ge­spräch von gestern Abend beschäftigt zu sein.

Gefangen im inneren Kopfkino handeln wir oft aus alten und automa­tisierten Reak­tion­s­mustern heraus.

Hier weit­er­lesen

 

Was ist das Acht­samkeit­straining MBSR?

Stress­be­wäl­ti­gung durch Acht­samkeit – MBSR ist ein seit Jahrzehnten bewährtes und wissenschaftlich über­prüftes Selb­sthil­fe­pro­gramm. Es vermit­telt ein system­a­tis­ches  Acht­samkeit­straining.

Der amerikanische Biologe Dr. Jon Kabat-Zinn hat dieses Programm Ende der 70ger Jahre an der „medical school“ der Univer­sität von Mass­a­chu­setts, USA,  entwickelt. 

MBSR wird einge­setzt zur Verringerung von Stress­reak­tionen, zur Vorbeu­gung stress­be­d­ingter Erkrankungen und zur Verbesserung der Gesund­heit und Leben­squal­ität.

In diesem Programm werden geistige und körper­liche Übungen (u.a. Medi­ta­tionen, Yoga)  mit modernen Erken­nt­nissen der Stress­forschung, Psychologie und den Neurowis­senschaften verbunden.

MBSR findet weltweit Anwen­dung und zehn­tausende Teil­nehmer haben bereits ein solches Training absolviert.

Hier weit­er­lesen

Häufige Fragen:

Ist MBSR auch wirk­lich unab­hängig von östlichen
Weltan­schau­ungen ?

Diese Frage wird in Vorge­sprächen oft gestellt und kann eindeutig mit “Ja” beant­wortet werden.

Hinter dieser Frage steckt häufig ein verständliches und berechtigtes Sicher­heits­bedürfnis. ” Ich habe gehört, dass Acht­samkeit aus dem Buddhismus kommen soll. Kann ich sicher, sein, dass ich meine Weltan­schauung und meine Überzeu­gungen behalten kann?” 

Ja, auch wenn Acht­samkeitsmed­i­ta­tion eine Jahrtausende alte geistige Praxis der Selb­ster­forschung ist, die vor allem aus dem buddhis­tis­chen Kultur­raum bekannt ist. Auch  im frühen Chris­tentum gab es ähnliche Übungen zur inneren Samm­lung und Erforschung des Geistes.

Acht­samkeit kann unab­hängig von jeder Weltan­schauung erlernt werden und benötigt weder anstren­gende Körper­hal­tungen noch beson­dere geistige Fähigkeiten. 

Als Voraus­set­zung genügt, 

dass Sie die Fähigkeit haben, wach zu sein und dass Sie Ihre Aufmerk­samkeit lenken können, auf das, was gerade sowieo schon da ist. 

Acht­samkeit kann im Liegen, Sitzen, Stehen oder Gehen prak­tiziert werden. Sie kann in jeder Allt­agssi­t­u­a­tion, in schwierigen und schönen Momenten des Lebens den Unter­schied machen.

Acht­samkeit steht  uns von Geburt an zur Verfü­gung, geht als Fähigkeit aber oft zunehmend verloren, wenn sie nicht geübt wird.

Der einzige notwendige Glaube ist kein dogma­tis­cher, sondern einer, der sagt: “Jeder von uns hat in sich die Fähigkeit und den Wunsch, sich selbst tiefer zu verstehen und anzunehmen. Jeder hat die Fähigkeit und den Wunsch für sich selbst und für andere gut zu sorgen.”

Eine weitere hilfre­iche Überzeu­gung ist, dass jeder von uns ein Leben führen möchte, in dem er glück­lich, gesund und zufrieden sein kann.

Und wir wissen alle, dass das Leben leider meis­tens nicht leicht ist. Die Wellen von Anforderungen und Stress drohen uns manchmal zu über­fluten oder mitzureißen.

Wenn Sie sich für einen Acht­samkeit­straining entscheiden, wird Acht­samkeit für Sie ein wirk­samer Lotse durch die inneren und äußeren Stürme des Lebens werden. 

Sie werden in sich selbst immer wieder festen Grund und ein Zuhause finden.

Acht­samkeit system­a­tisch zu trainieren ist eine der besten Möglichkeiten, in Ihr Leben zu investieren, Stress zu reduzieren und sich für eine bessere Leben­squal­ität zu engagieren.

Mehr lesen

Was sind die Vorteile wenn ich MBSR im Acht-Wochen-Format buche gegenüber einem selb­stor­gan­isierten Üben mit CD oder Down­load aus dem Internet?

Ja, inzwis­chen können Sie — kostenlos — zahlre­iche Acht­samkeit­sübungen aus dem Internet herun­ter­laden und damit bequem zuhause Acht­samkeit üben.

Dann sind Sie an keine festen Kurszeiten gebunden. Manche Menschen wählen mit Bedacht diese Option, als eine für sie passende und besser prak­tik­able Möglichkeit.

Welchen Mehrwert bekommen Sie aber durch die Teil­nahme an einem Grup­penkurs über den Verlauf von acht Wochen?

1. Sie haben eine erfahrene und profes­sionelle Anleitung, die Ihnen während der acht Wochen unter­stützend zur Verfü­gung steht. Es werden Ihre aktuellen Fragen beant­wortet, Unsicher­heiten und Missver­ständ­nisse aufgelöst. 

Sie werden mit Akzepanz, Wohlwollen und Freundlichkei bei Ihrem ganz persön­lichen Acht­samkeit­sprozess begleitet. 

Immer wieder berichten mir Menschen, die sich für die Gruppe anmelden, dass sie es allein zuhause
mit einer CD oder einem Down­load versucht haben.

 

Sie haben dann gemerkt, dass sie nach kurzem Erfolg nicht weit­erkamen. Da war niemand, der ihre aufk­om­menden Fragen beant­worten konnte. Da war niemand mit dem sie sich austauschen konnten.

2. Sie haben die Gruppe als wichtige Unter­stützung und Austauschmöglichkeit. Dies wird von den Teil­nehmerinnen und Teil­nehmern immer als sehr wertvoll und wohltuend beschrieben.

Es ist ganz natür­lich und wird oft berichtet, dass man zu Beginn einer Gruppe ein wenig nervös ist. Viele fragen sich, wer werden die anderen Kursteil­nehmer sein. Werde ich da hinein­passen. Werde ich mich da sicher und wohl fühlen können?

Sie werden gleich zu Beginn erkennen, dass Sie mehr Gemein­samkeiten mit den noch unbekan­nten Anderen haben, als Sie gedacht haben. Wenn es auch unter­schiedliches Alter, unter­schiedliche Lebenssi­t­u­a­tionen, unter­schiedliche Berufe gibt, Stress in all seinen Formen erleben alle.

Es ist sehr entspan­nend zu erleben, dass Sie in der Gruppe Mensch unter Menschen sind. Sie müssen sich nicht anstrengen, sich nicht beweisen, werden nicht beurteilt.

3. Die Atmo­sphäre in der Gruppe ist von Akzep­tanz, Wohlwollen und freundlicher Unter­stützung geprägt, die sich zunehmend entwickelt. Dadurch werden wichtige Haltungen der Acht­samkeit in der Gruppe und im Miteinander lebendig. Meine Aufgabe als Kursleiter sehe ich u.a. darin, diese Haltungen zu fördern.

Mein Haltung ist Diese: Letztlich teilen wir doch alle die gleichen Grundbedürfnisse: Wir wollen uns sicher fühlen. Wir wollen gesund sein und unsere Gesund­heit fördern. Wir wollen glück­lich und in Frieden sein. Wir wollen unser Poten­tial entfalten und uns mit anderen wohlfühlen.

4. Die Erfahrung zeigt: Es gelingt den meisten Menschen viel leichter, Acht­samkeit in ihr Leben zu inte­gri­eren, wenn SIe über 8 Wochen eine Anlauf­stelle für Anre­gung, Begleitung und Unter­stützung haben. 

Mehr lesen

Wie genau geht das mit dem Krankenkassen-Zuschuß?

Mein Kursangebot ist von der Zentralen Prüf­stelle Präven­tion — im Auftrag der geset­zlichen Krankenkassen zerti­fiziert.

Versicherter Geset­zlicher Krankenkassen können, auf Antrag, einen Zuschuss zur Kurs­ge­bühr bekommen.

Es ist empfehlenswert, vor Kurs­be­ginn bei der Krankenkasse nachzufragen. 

Am Ende des Kurses erhalten Sie eine Bescheini­gung für ihre Krankenkasse, mit welcher der Zuschuss beantragt werden kann.

Sie haben vielle­icht noch andere Fragen über MBSR oder Acht­samkeit?

Sie wünschen weitere Infor­ma­tionen?

Nehmen Sie Kontakt auf!

Acht­samkeit ist eine Praxis,
direkt in Kontakt zu sein mit dem,

was in unserem Leben geschieht,
ein Weg, sich unseres Lebens wirk­lich anzunehmen,
etwas für uns selbst zu tun,
das niemand sonst für uns tun kann.”

Center for Mind­ful­ness (CFM)