MBSR-KOELN — Stress­be­wäl­tigung durch Achtsamkeit


Das Achtsamkeits­training nach Kabat‐​Zinn

mit Dipl‐​Psych. Manfred Schmitz
MBSR‐​Lehrer in Köln seit 2005

 

Kontakt — Anfrage

Kurs — Buchen

Ich freue mich über Ihr Interesse! 

Immer dieser Stress…” Ist es nicht so? Das Leben ist anstren­gender und
fordernder als gesund für uns ist.
Viele Menschen fühlen sich zu sehr unter Druck, machen ihn sich auch selbst.
Ruhelos, getrieben und unzufrieden zu sein, ist eine häufige oder sogar ständige Erfahrung. Selbst in der ersehnten Freizeit fällt das Abschalten schwer.

Vielleicht wollen auch Sie so nicht weiter­machen und besser für sich sorgen!

Investieren Sie mit der Teilnahme an einem MBSR‐​Kurs in Ihr kostbarstes Gut,
Ihre Gesundheit, Ihre Lebens­qua­lität. Niemand sonst kann das für Sie tun.
Und wenn nicht jetzt, wann dann?

Sie können darauf Vertrauen, dass MBSR auch für Sie eine wertvolle Unter­stützung auf dem Weg zu einem Leben mit weniger Stress und mehr Lebens­freude sein wird.
Mit meiner langjäh­rigen Erfahrung als MBSR‐​Kursleiter, meinem beruf­lichen Hinter­grund und meiner Lebens­er­fahrung, begleite ich Sie gerne dabei!

Mehr über mich erfahren Sie auf der Seite » über mich «.

6 Gründe, einen MBSR‐​Kurs zu buchen.

Hier einige Beispiele, die meine Kursteilnehmer/​innen als Gründe genannt haben.

Vielleicht erkennen Sie sich in einigen Beschrei­bungen wieder:

Ich mache mir zu viel Stress. Es fällt mir oft schwer “runter­zu­kommen”.

Ich steigere mich zu schnell in Probleme rein, ich wäre gerne ruhiger und gelas­sener.

Ich mache zu viele Dinge auf einmal, verzettele mich oft und kann mich auf nichts richtig konzen­trieren.

Ich hatte einen Burnout und ich möchte verhindern, dass ich noch mal in einen solchen Zustand gerate.

Ich habe den Eindruck, meine Tage rasen an mir vorbei. Ich funktio­niere mehr als dass ich lebe.

Es fällt mir schwerer zu genießen, da ich fast ständig mit meinen TO‐​​​DO‐​​​Listen beschäftigt bin.

 

Nach der Arbeit und vor dem Schafen­gehen bin ich meistens nicht in der Lage, wirklich zur Ruhe zu kommen.

Meine Gedanken kreisen immer noch um das Unerle­digte oder Nicht‐​​​Gelungene des Tages oder um die Probleme des nächsten Tages.

Ich merke, dass ich zu oft gestresst reagiere, nicht gut mit meinen Kindern umgehe und auch für mich selbst zu wenig sorge.

Ich habe den Arte Film über die  Heilkraft der Meditation gesehen und möchte im MBSR‐​​​Kurs meditieren lernen.

Ich möchte wieder mehr Freude im Leben haben, mich weniger veraus­gaben und die schönen Dinge des Lebens mehr genießen können.

weitere Gründe erfahen

Meine Kurs‐​Angebote:

MBSR

Achtsamkeits­training
von Jon Kabat‐​Zinn
zur Stress­re­duktion

Mindful Parenting

Achtsamkeit
und Selbst­für­sorge
Ein MBSR‐​​Kurs für Eltern.

MBCL

Aufbaukurs
zur Entwicklung
von Selbst­mit­gefühl

Medita­ti­ons­gruppe

Oase der Achtsamkeit
Inspi­ration und Motivation
auffri­schen

Was ist MBSR?

MBSR ist die Abkürzung für “Mindfulness‐​Based‐​Stress‐​Reduction” und wird in Deutsch mit:
“Stress­be­wäl­tigung bzw. genauer: Stress­re­duktion durch Achtsamkeit” bezeichnet.

Dieses Achtsamkeits­training ist ein seit Jahrzehnten in aller Welt bewährtes und wissen­schaftlich überprüftes Programm zur Selbst­hilfe und zur Gesund­heits­vor­sorge.

Das Zentrum eines MBSR‐​Kurses ist ein syste­ma­ti­sches  Achtsamkeits‐ und Medita­ti­ons­training.

Mit Achtsamkeit ist eine Form der Aufmerk­samkeit gemeint, “in der wir absichtsvoll und ohne Vorur­teile mit unserer gegen­wär­tigen Erfahrung in Kontakt sind.” Jon Kabat‐​Zinn, Begründer von MBSR

Achtsam zu sein, bedeutet also, da zu sein, wo ich bin, in Kontakt zu sein mit dem, was ich wahrnehme, spüre, denke, fühle oder gerade tue.

Wenn ich mit mir selbst wieder mehr in Kontakt bin, bin ich weniger statt in Stress‐​Gedanken versunken.. Ich kann bewusster, selbst­be­stimmter handeln und den “Autopi­loten” auch mal abschalten.

Ich spüre meine eigenen Bedürf­nisse besser, kann Stress­re­ak­tionen früher wahrnehmen und so bewusster und angemes­sener auf meine Heraus­for­de­rungen antworten.

Mehr zu Achtsamkeit und ihrer Wirkung auf Stress­be­wäl­tigung und Lebens­qua­lität finden Sie auf meiner Seite:

 

Was ist Achtsamkeit

Was lernen Sie im MBSR Kurs?

  • Sie lernen, Achtsamkeit in vielen Lebens­si­tua­tionen zu prakti­zieren. Sie gewinnen dadurch mehr Gelas­sen­heit, Sou­ve­rä­ni­tät und Fle­xi­bi­li­tät im Umgang mit Ihren per­sön­li­chen Stress­fak­to­ren.
  • Sie wer­den im MBSR Kurs Methoden lernen, die Ihnen hel­fen, mehr innere Ruhe zu fin­den. Sie lernen, sich von stres­s­er­zeu­gen­den Gedan­ken nicht mehr ver­ein­nah­men zu las­sen.
  • Sie wer­den viele Mög­lich­kei­ten ken­nen­ler­nen, Acht­sam­keit in viele kleine, aber schwie­rige All­tags­si­tua­tio­nen zu brin­gen.
  • Durch achtsames Innehalten können Sie Stress und Anspan­nun­gen redu­zie­ren oder gar nicht erst ent­ste­hen las­sen.
  • Mit MBSR werden Sie ler­nen, wie­der mehr mit sich selbst und Ihrem Kör­per in Kon­takt zu sein, seine Signale zu beach­ten und bes­ser für sich selbst zu sor­gen.
  • Mit Acht­sam­keit Stress zu redu­zie­ren heißt, dass Sie wir­kungs­voll zur Erhal­tung oder Wie­der­ge­win­nung Ihrer kör­per­li­chen und see­li­schen Gesund­heit bei­tra­gen.

Sie gewin­nen durch den MBSR‐​Kurs und die Praxis von Achtsamkeit und Meditation zuneh­mend Zei­ten inne­rer Ruhe, Zufrie­den­heit und Lebens­freude. Sie wer­den, die vie­len klei­nen Wun­der des Lebens wie­der wahr­neh­men ler­nen, die Sie viel­leicht sonst acht­los, oder gefan­gen in Gedan­ken­wol­ken, über­se­hen.

Sie wer­den Acht­sam­keit als ein Mit­tel ken­nen­ler­nen, dass Ihnen jeder­zeit und an jedem Ort zur Ver­fü­gung steht.

Sie erwar­tet ein über­prüf­tes, fun­dier­tes und lebens­na­hes Achtsamkeits­training nach dem MBSR‐​Kon­zept, das von Jon Kabat‐​Zinn entwickelt wurde.

MBSR verbindet einen modernen, weltan­schaulich neutralen Medita­ti­onskurs mit einem Stress­re­duk­ti­ons­konzept, das auf neusten Erkennt­nissen der Medizin und Neuro­wis­sen­schaften beruht.

» Hier mehr erfahren

Was verstehen wir unter Stress?

Wann ist er schädlich für die Gesundheit?

Die Evolu­ti­ons­bio­logie und Stress­for­schung lehrt uns, dass Stress­re­ak­tionen und Anspannung ganz natürlich zum Leben dazu gehören.

Das war bei den Urmen­schen der Fall und ist beim modernen Menschen noch genauso, auch wenn die Lebens­um­stände sich sehr geändert haben.

Stress­re­ak­tionen sind eine uralte Antwort unseres Organismus auf Gefahren und Heraus­for­de­rungen zu reagieren. Die Stress­re­aktion aktiviert unseren Körper
für einen vermeint­lichen Kampf oder für Flucht.

Der ganze Organismus wird in Alarm­be­reit­schaft versetzt. Ist die Bedrohung vorüber oder der Heraus­for­derung gemei­stert, beruhigt und entspannt sich der ganze Organismus norma­ler­weise wieder.

Stress an sich ist also nicht das Problem. Ungesund und proble­ma­tisch ist erst  ein Übermaß an Stress (real oder selbst erzeugt).

Für die Gesundheit schädlich ist die mangelnde Fähigkeit, Stress wieder abzubauen oder unnötige bzw. unange­messene Stress­an­worten zu verhindern.

 

Eine Stress­studie der Techniker Kranken­kasse im Jahre 2013

über die Stress­be­la­stung von Berufs­tä­tigen
ergab folgende Ergeb­nisse:

 

70 % gaben an gestresst zu sein,
40 % gaben an, sich oft abgear­beitet und verbraucht zu fühlen,
33 % gaben an, sich erschöpft oder ausge­brannt zu fühlen,
22 % gaben an,dass sie in den letzten drei Jahren seelische Beschwerden wie Burn Out, Depres­sionen oder Angst­stö­rungen hatten.

Ursachen, die im Beruf zu Stress führen, sind u.a.

  • Leistungs­druck (selbst erzeugter Druck oder Druck von außen)
  • unklare oder wider­sprüch­licher Arbeits­auf­träge,
  • Zeitdruck in Form sog. Deadlines,
  • zu viele Überstunden,
  • unsichere Beschäf­ti­gungs­si­tuation u.v.m.

Hinzu kommt Druck,

  • der zum Themen­be­reich Verein­barkeit von Beruf und Familie gehört,
  • Druck der durch die Beschleu­nigung des Lebens, Reizüber­flutung entsteht,
  • Ansprüche nach ständiger Erreich­barkeit,
  • der innere Druck, perfekt sein zu müssen, sich keine Fehler leisten zu können,
  • das Bedürfnis von allen gemocht zu werden und deshalb nicht Nein sagen können, usw.

» Hier mehr erfahren

In einem MBSR‐​Kurs lernen Sie, wie Sie frühzeitig Stress­re­ak­tionen in Geist und Körper wahrnehmen. Dazu verhilft Ihnen das Innehalten durch Achtsamkeit, das Sie im MBSR‐​Kurs lernen und üben.

So entsteht zwischen Reiz und Reaktion ein Handlung­spielraum. Sie können  ihn dann nutzen, um alter­native, gesunde und wirksame Antworten auf Ihre Stress­be­la­stungen zu finden. Sie gewinnen Ihre Souve­rä­nität zurück, sind nicht mehr Spielball Ihrer Emotionen und Handlungs­im­pulse.

Als MBSR‐​Lehrer bin ich zerti­fi­ziertes Mitglied im  MBSR‐​Verband.

Was ist der MBSR‐​Verband ?

MBSR Koeln - Bild Startseite MBSR-Verband

Im  MBSR‐​Verband haben sich zerti­fi­zierte MBSR‐​Lehrer  organi­siert.
Dieser Berufs­verband hat Quali­täts­kri­terien und ethische Leitlinien erstellt sowohl für die Ausbildung auch für die Vermittlung.

Ein wichtiges Quali­täts­merkmal ist z.B. dass ein MBSR‐​Lehrer/​eine MBSR‐​Lehrerin über eine eigene, jahre­lange Übungs­praxis mit Achtsamkeit und MBSR verfügt, eine fundierte und quali­fi­zierte Ausbildung absol­viert hat und die im MBSR‐​Kurs gelehrten Übungen auch selbst prakti­ziert.

Weitere Infor­ma­tionen zu Umfang, Inhalt, Kosten und den Kursort meiner MBSR Acht‐​Wochen‐​Kurse erhalten Sie bei Klick auf den Button. 

Hier geht’s direkt zu meinem

MBSR‐​Kurs‐​Angebot

Ein MBSR‐​Kurs ist Selbst­hilfe und Gesund­heits­vor­sorge

Dieses Achtsamkeits­training ist eine effektive Selbst­hil­fe­me­thode zur Stress­be­wäl­tigung.
Es ist aber kein Ersatz für eine medizi­nische oder psycho­the­ra­peu­tische Behandlung,
kann diese aber, in Absprache mit dem behan­delnden Arzt oder Psycho­the­ra­peuten,
sinnvoll ergänzen.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Finden Sie hier Antworten
auf drei häufige Fragen.

Ist MBSR wirklich weltan­schaulich unabhängig?

Diese Frage wird in Vorge­sprächen oft gestellt und kann eindeutig mit “Ja” beant­wortet werden.

Hinter dieser Frage steckt häufig ein verständ­liches und berech­tigtes Sicherheitsbedürfnis.Ich habe gehört, dass Achtsamkeit und Achtsam­keits­me­di­tation aus dem Buddhismus kommen sollen. Kann ich sicher, sein, dass ich meine Weltan­schauung und meine Überzeu­gungen behalten kann?”

Ja, natürlich! Der MBSR‐​Kurs beinhaltet nur Übungen und Themen, die mit jeder Weltan­schauung kompa­tibel sind. Es geht um Stress­be­wäl­tigung, um Kontakt mit dem Körper, um achtsames Atmen, um den Umgang mit stress­vollen Gedanken u.s.w.

Es geht um die direkte Erfahrung und nicht um Glaubens­sätze.

Die Übungen des Kurses können in jeder Körper­haltung durch­ge­führt werden. Man braucht sich weder “die Beine verenken” noch sich sonst irgenwie anstrengen.
Es werden auch keine beson­deren geistigen Fähig­keiten verlangt.

Es geht bei MBSR um grund­sätz­liche Themen unseres Mensch­seins und Diese sind inter­na­tional, inter­kul­turell und unabhängig von Religion und Weltan­schauung.

Hier mehr erfahren
Was ist der Vorteil eines MBSR‐​Gruppen‐​Kurses?

Ich könnte doch einfach Achtsam­keits­übungen und Medita­tionen aus dem Internet herun­ter­laden und selbst­or­ga­ni­sier­t üben.”

Der Mehrwert besteht darin, dass Sie eine erfah­rene und pro­fes­sio­nelle Anlei­tung und Begleitung haben, die Ihnen wäh­rend der acht Wochen unter­stüt­zend zur Ver­fü­gung steht.

Es wer­den Ihre aktu­el­len Fra­gen beant­wor­tet, Unsi­cher­hei­ten und Miss­ver­ständ­nisse auf­ge­löst. Sie wer­den  bei Ihrem ganz per­sön­li­chen Acht­sam­keits­pro­zess beglei­tet.
Sie haben die Gruppe als wich­tige Unter­stüt­zung und Aus­tausch­mög­lich­keit. Dies wird von den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern immer als sehr wert­voll und wohl­tu­end beschrie­ben.

Sie wer­den gleich zu Beginn erken­nen, dass Sie mehr Gemein­sam­kei­ten mit den noch unbe­kann­ten Ande­ren haben, als Sie gedacht haben.Wenn es auch unter­schied­li­ches Alter, unter­schied­li­che Lebens­si­tua­tio­nen, unter­schied­li­che Berufe gibt, Stress in all sei­nen For­men erle­ben alle. Und alle teilen das Bedürfnis, gesünder, zufrie­dener und glück­licher zu sein.

Die Atmo­sphäre in der Gruppe ist von Akzep­tanz, Wohl­wol­len und freund­li­cher Unter­stüt­zung geprägt, die sich zuneh­mend ent­wickelt. Dadurch wer­den wich­tige Hal­tun­gen der Acht­sam­keit in der Gruppe und im Mit­ein­an­der leben­dig. Meine Auf­gabe als Kurs­lei­ter sehe ich u.a. darin, diese Hal­tun­gen zu för­dern.
Die Erfah­rung zeigt: Es gelingt den mei­sten Men­schen viel leich­ter, Acht­sam­keit in ihr Leben zu inte­grie­ren und die heilsame Kraft der Meditation kennen zu lernen, wenn sie über 8 Wochen eine Anlauf­stelle für Anre­gung, Beglei­tung und Unter­stüt­zung haben.

Hier mehr erfahren
Erhalte ich einen Zuschuss von meiner Kranken­kasse?

Ja,  Versi­cherte Gesetz­licher Kranken­kassen können, auf Antrag, einen Zuschuss zur Kursgebühr des MBSR‐​Acht‐​Wochen‐​Kurses bekommen.

Mein MBSR‐​Kursangebot ist von der Zentralen Prüfstelle Prävention — im Auftrag der gesetz­lichen Kranken­kassen zerti­fi­ziert.

Wenn Sie unsicher sind, ist es gut, bei Ihrer Kranken­kasse nachzu­fragen.
Nennen Sie dazu meinen Namen und die Kursbe­zeichnung: MBSR   Stress­be­wäl­tigung durch Achtsamkeit.

Nennen Sie auch die Kurs ID:
20160901–803836

Bild Zertifikat Prüfstelle Prävention für Stressbewältigung durchAchtsamkeit MBSR

Am Ende des Kurses erhalten Sie eine Beschei­nigung für ihre Kranken­kasse, mit welcher der Zuschuss beantragt werden kann.

Der Mindful Parenting Kurs wird leider nicht von den Kranken­kassen bezuschusst, obwohl er alle wichtigen Inhalte und Übungen des MBSR‐​Kurses enthält.
Die Kursgebühr ist dafür aber reduziert.

Sie haben vielleicht noch andere Fragen?

Sie wünschen weitere Infor­ma­tionen?

Kontakt — Anfrage

Achtsamkeit ist eine Praxis,
direkt in Kontakt zu sein
mit dem, was in
unserem Leben geschieht.

Achtsamkeit ist ein Weg,

sich unseres Lebens
wirklich anzunehmen,

etwas für uns selbst zu tun,
das niemand sonst für uns tun kann.”

Center for Mindfulness (CFM)